Brennende Seelen

Schütze dein Herz
Vor meiner
Durch deine Berührung
Brennenden Seele

Ich habe Dich in einem Traum gesehen
Du warst voller Licht und Liebe
Ich konnte Dir nicht widerstehen
Diesem Spüren deiner unendlichen Sehnsucht nach mir

Ich folgte dir in den Untergrund
Dort verlor ich Dich
Im Gewirr der verlorenen
Und umher irrenden Seelen

Deine Augen wie tiefblaue klare Bergseen
Deine Anziehungskraft so stark wie zwei Sonnen
Die mich umkreisen wie ein Sandsturm in der Wüste
Als ich erwachte, kostete ich deine Tränen auf meinen Lippen

image

(c) Bild und Text dergrund

Über dergrund

Ich bin die andere Seite Von dem, was im Lichte ist Ich bin die innere Stimme Die nicht zu überhören ist Doch unerhört verhallt Verbannt und unerkannt Ich bin der Grund In dem die Wurzeln vordringen Sich verankern In der Finsternis
Dieser Beitrag wurde unter Lyrik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Brennende Seelen

  1. puzzleblume schreibt:

    Jetzt, wo ich es sehe, fällt es mir wieder ein, wie ebenso sehenswert deine Bilder“sprache“ ist. Wieder mehr davon, bitte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s