Die Programmierung

Wenn ich das für sie tue
Kann ich mir von ihr wünschen
Was ich möchte

„Zwei Mal die Woche
Sex mit Dir zu haben“
War meine Antwort

Allein es direkt vor ihr
So klar aus zu drücken
Wirkte erregend auf mich

Und da ihre Ablehnungsgeste
Das verspielte Lachen ein paar Sekunden zu lang brauchte
Bis es einsetzte

Wusste ich
Was sich in den Augenblicken zuvor
In ihrer Fantasie abspielte

In diesen Momenten habe ich begonnen
Mich auf den Genuss zu freuen
Den ihr Unterbewusstsein für mich vorbereitet

(c) dergrund

Werbeanzeigen

Über dergrund

Ich bin die andere Seite Von dem, was im Lichte ist Ich bin die innere Stimme Die nicht zu überhören ist Doch unerhört verhallt Verbannt und unerkannt Ich bin der Grund In dem die Wurzeln vordringen Sich verankern In der Finsternis
Dieser Beitrag wurde unter Lyrik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s