Sie

Abbruch des Abends
Um die letzte S-Bahn zu erreichen
Mitten in der Nacht
Kopf gesenkt

Plötzlich steht sie vor mir
Und spricht erst wie durch einen Traum
Durch mich durch zu mir
Bis ich sie bemerke

Sie ist 10 cm vor mir
Ihre blauen Augen
Wie sie duftet
Ihr Ausschnitt mit dem Ausblick auf ihren wunderschönen Busen

Ich habe Dich den ganzen Abend gesucht
Und jetzt willst Du gehen?
Ihr Körper, ihre Lippen ganz nah
Willst Du wirklich gehen?

Stirn an Stirn
Nasenspitze an Nasenspitze
Drückt sie sich zärtlich an mich
Und ich hauche verzückt

Wenn ich jetzt nicht bleiben würde
Wäre ich der größte Trottel auf der Welt
Ja
Ich bleibe

Sogleich überflutet mich eine große Welle an Glücksgefühl
Schäumend und sprudelnd tauft mich die Glücksgischt
Lässt mich jubeln
Lässt mich strahlen wie eine Sonne in der Nacht

Lässt mich fliegen
Befreit mich
Diese schicksalhafte Passung
Ist ein guter Reim auf den Hochgenuss des Lebens

(c) dergrund

Werbeanzeigen

Über dergrund

Ich bin die andere Seite Von dem, was im Lichte ist Ich bin die innere Stimme Die nicht zu überhören ist Doch unerhört verhallt Verbannt und unerkannt Ich bin der Grund In dem die Wurzeln vordringen Sich verankern In der Finsternis
Dieser Beitrag wurde unter Lyrik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s