Monatsarchiv: Mai 2014

Schatten

Die lange, breite Straße dunkel Ampeln, Lichter, Autos, Trambahnen Gehweg unter Bäumen Auf der linken Straßenseite Einfahrten zu großen Kirchen Ich laufe lange diese Straße entlang Und im regelmäßigen Abstand Einfahrten, Vorplätze, Kirchen, Menschenleer Ich führe die kleine Gruppe an … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Abschweifend

Tage wie Dias Auswechselbar Aus einer anderen Zeit In wen bist Du gerade verliebt In die Frau aus meinen Träumen Das ist mehr als viele haben Nächstes Dia Momente, die jetzt  nicht mehr echt scheinen Mit den Gedanken in Tagträumen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Gerissener Lauf

Die spitzen, langen Krallen In mein Fleisch geschlagen Wie große, dicke Nadeln tief eingestochen Gebogene scharfe Silbersäbel Wie eingeforen Totenstarre Totaler Stillstand Bis zum ersten Schlag der Turmuhr (c) dergrund

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Halbkreisreise

Sie umschlingt Ohne zu erdrücken Sie umkreist Ohne ein zu schließen Sie braucht nichts Außer der Verbindung Diese einzigartige Verbundenheit Sie ist zeitlos und körperlos Sie begegnet mir in meinen Träumen Weil sie weg zieht, es zieht sie fort Als … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | 2 Kommentare

Unglaublicher Talblick

Diese Tagung im Nirgendwo Am Ende der Welt Sinnloser Tag und anstrengende Abendveranstaltung Isoliert in den Bergen Abgeschnitten von der Außenwelt Keine Fluchtmöglichkeit Mein Blick zu ihr Als wir zufällig im gleichen Gang Unser Zimmer in diesem Hotel haben Wie … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | 2 Kommentare

Herzdame

Verloren Aufgegeben Zu viele Runden gedreht Die Echos holen mich ein Leichtfertig Dem Kopf nachgegeben Alles aufgewogen Und am eigenen Übergewicht gestorben Geist der irrt Geweint bitterlich Bis sie mir im Traum erschienen Mich in die Arme nahm und an … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Neptunbrunnen

Die Bewegung Ihr elegantes und dennoch emotional Abgehacktes Wegrollen Eine Szene wie aus einem Comic Ich sehe die Gedächtniswolke über ihr Wie sie die Situation wütend macht Ich unfähig Wie als Teenager Schwerfällig – wie ein Waal in einer Wanne … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen