Monatsarchiv: Oktober 2013

Anschmiegen

ANSCHMIEGEN Sie nimmt meine Hand in ihre Hand Und ich lasse unsere Finger ineinander gleiten Keiner von uns beiden will, den anderen wieder loslassen Ihre Haut ist so weich, so warm, so glatt Ich streichele mit meinen Daumen zärtlich über … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | 2 Kommentare

Silberne Linie

SILBERNE LINIE Auf der Riesencouch eng aneinander gelehnt Kuscheln wir uns aneinander Ich spüre ihre Wärme Ihre Nähe, mein Herzschlag, ich bin so aufgeregt Die zweite Flasche Rotwein Bei jedem Anstoßen kommen sich unsere Lippen näher Doch als wäre da … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Im Dornengarten

IM DORNENGARTEN Zeit, die sich in der Vergangenheit verliert Als wäre diese ein Irrgarten aus Rosensträuchern Ungebändigt hochgewachsen mit Dornen Rasiermesserscharf Ausgeblendet, zugeschüttet, fest vergessen Wie als wäre es in einem anderen Leben gewesen Ein anderes Ich mit einem anderen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Kommentar hinterlassen

Tor

  TOR   Ihre Lippen bemalt mit den Farben der Welt Der roten Erde der Leidenschaft Die intensiv duftet, süchtig macht   Ihr Körper bemalt mit den Farben der Welt Ihr Busen schwarz und grau verschliert Und ihre Nippel betröpfelt … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Anel

ANEL I.MenschenopferKampf um IdentitätOpferfestUnd sein Blut tropft auf meine Schulter Es ist ein KreuzVerschwörungstheorienVerstrickt, abgetauchtUnd ausgelacht Affentheater auf dem Planet der AffenMein Freund neben mir stillStaunend wie ich die Realität dirigiereDie Welt um mich drehe II.Bis sie auf mich zukommen … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Schicksalhafte Verbundenenheit

  SCHICKSALHAFTE VERBUNDENHEIT   Du stehst in der Tür Um mich abzuholen Ich gehe mit Dir mit    © derund

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 7 Kommentare

Neuraum

NEURAUM Eine neue Stadt ohne Gewohnheiten Vor 6 Jahren zuletzt hier gelebt Als wäre die Zeit still stehen geblieben Die Zeit dazwischen, die mir eine neue Identität gab Ausgelöscht, abgeschaltet, von meinem Ich abgespaltet Ich unexistent Diese Stadt ist für … Weiterlesen

Bewerten:

Veröffentlicht unter Lyrik | 4 Kommentare