Ungeliebt

UNGELIEBT

Berge aus Glasflaschen
Klirrende Anhäufung
Ersetzt die schlagenden Glocken

Lärm anstatt Stille
Unterbricht sägend
Die Traurigkeit in den Worten

Sie an mich reißen, hätte ich sollen
Später wie Tropfen auf Tropfsteine
Telefonat am Morgen mit ihr von ihr isoliert

Sie vertraut mir Geheimnisse an
Von geheimsten Wünschen
Ein Mann im Niemandsland ihrer Schatzkarte

© dergrund

Werbeanzeigen

Über dergrund

Ich bin die andere Seite Von dem, was im Lichte ist Ich bin die innere Stimme Die nicht zu überhören ist Doch unerhört verhallt Verbannt und unerkannt Ich bin der Grund In dem die Wurzeln vordringen Sich verankern In der Finsternis
Dieser Beitrag wurde unter Abstrakt, Art, Artwork, Bilder, Gefühl, Liebe, Omega, Seele, Verwandlung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ungeliebt

  1. minibares schreibt:

    Da hören wir doch echt lieber die Glocken, wir sind uns einig.
    Sogar das Telefonklingeln kann unschöner sein…
    Geheimnisse, sobald sie geteilt sind, sind sie meist keine mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s