Ohne Worte

OHNE WORTE

Die Lichter der Straße spiegeln sich in mir
Zärtlich umspielen mich die Töne der Musik
Als möchten sie mich trösten

Tropfen aus Wachs wärmen mein Herz
Mein Ich wird von ihr ausgefüllt
Alle meine Gedanken gehören ihr

Ich vermisse sie
In meinem Zentrum steht sie
Mein Mädchen

Wenn wir zusammen sind
Spricht Aus unseren Augen die Liebe
Ohne Worte

(c) dergrund

/strong>

20120424-084853.jpg

Werbeanzeigen

Über dergrund

Ich bin die andere Seite Von dem, was im Lichte ist Ich bin die innere Stimme Die nicht zu überhören ist Doch unerhört verhallt Verbannt und unerkannt Ich bin der Grund In dem die Wurzeln vordringen Sich verankern In der Finsternis
Dieser Beitrag wurde unter Gedicht, Liebe, Lyrik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s