Letzte Konturen

 

Letzte Konturen

 

Konturen

Kratzspuren

Fragile Gravuren

Auf einer Eisoberfläche

 

Darunter schwaches Rotlicht

Zaghaft

Flackernd

Wie Kerzenschein

Leicht angehaucht

Schwach pulsierend

Wie betäubt

 

Eingeschlossen

In Erinnerungen

Sinkend

Klimmend

Nach Luft ringend

Verzweifelnd

Sich verflechtend

Sich selbst verschlingend

In ein schwarzes Loch fallend

 

Das in ihm wächst

Verbunden ist

Mit dem Kopf und dem Herzen

Wurmloch

Das ihn untertunnelt

Aushöhlt

Ihm das Rückgrat bricht

 

Stark schmerzende

Tiefe Wunde

Infiziert

Voll grünem stinkendem Eiter

 

Stück für Stück

Schneidet der dunkle Schatten

Scherenschnitt für Scherenschnitt

Die Erinnerungen aus

Und löscht im letzten Atemzug

Des Selbstverrats

Den letzten Funken Hoffnung aus

 

© dergrund

 

Über dergrund

Ich bin die andere Seite Von dem, was im Lichte ist Ich bin die innere Stimme Die nicht zu überhören ist Doch unerhört verhallt Verbannt und unerkannt Ich bin der Grund In dem die Wurzeln vordringen Sich verankern In der Finsternis
Dieser Beitrag wurde unter Lyrik, Philosophie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s